CULINARY MISFITS.

GeorgGersterMllkippefrAbfallfrchteKrbisseundTomatenbeiHomesteadFlorida198296dpi

tolles bild, oder? nur, was ist das schönes? eine unglaubliche verschwendung: lastwagenladungen von grünen und roten tomaten sowie gelben und orangefarbenen kürbissen faulen auf dieser müllhalde in homestead im us-bundesstaat florida vor sich hin (foto von 1982, georg gerster). das gemüse wurde wegen falscher form, falscher größe, falscher farbe oder sonstigen „verstößen“ gegen die markterwartungen aussortiert.

rund die hälfte des gemüses bleibt auf dem feld liegen. die hälfte. zu klein, zu groß, zu krumm, zu knollig. was nicht perfekt ist, kommt nicht auf den teller und schon gar nicht in das supermarktregal. hier landet dann noch der überschuss des tages im müllcontainer und zu hause werfen wir jedes jahr noch einmal 81,6 kg weg. puh, das muss man erst mal sacken lassen. was für eine unglaubliche verschwendung von wasser, zeit und energie. der preis unserer perfekten welt.

lovelamour_culinarymisfits_01

in berlin haben sich zwei mädels dieses themas angenommen: lea brumsack + tanja krakowski sind culinary misfits. das motto der beiden: esst die ganze ernte. die beiden wollen mit charmanten sonderlingen die vielfalt der region zeigen und verarbeiten dreibeinige möhren, krumme gurken und knollige kartoffeln zu leckeren gerichten. die misfits kommen von regionalen biohöfen in und um berlin. die beiden designerinnen mit der leidenschaft für gutes essen, experimentieren gerne und zelebrieren die regionale küche. alle gerichte sind saisonal abgestimmt und visuell eigenartig. culinary misfits ist als marktstand oder mittagstisch unterwegs, aber auch als catering buchbar. ab sommer wollen die culinary misfit gilrs in berlin am schönen maybachufer einen laden aufmachen.

lovelamour_culinarymisfits_02

wer mehr über sein tägliches essen wissen möchte, wo es herkommt und was wir beachten können, der schaut einfach mal auf der culinary misfits seite vorbei. und wir empfehlen wir dieses frisch erschienene buch: sarah wiener, zukunftsmenü, ein buch über den  nachhaltigen umgang mit lebensmitteln und eine achtsame genusskultur.

LINKwithlove
1 comment
  1. anna says: 1. Mai 201309:35

    dreibeinige möhren, krumme gurken und knollige kartoffeln… schade, dass berlin so weit weg ist. wenn man anfängt, darüber nachzudenken, wieviel essen weggeworfen wird, muss man echt weinen.

Submit comment