DANKE FÜR DIESEN SCHÖNEN ABEND

truthahn01 danke für diesen guten morgen… kennt ihr, oder? religionsunterricht in der grundschule. danke, dass ich all meine sorgen auf dich werfen mag… nun, meine größte sorge bei den vorbereitungen zu unserem thanksgiving essen war tatsächlich: wird der vogel gar? schmeckt die füllung? alles nebensächlichkeiten. denn es geht ja ums danke sagen.

truthahn_titel

beim thanksgivings-dinner wird häufig ein dankgebet gesprochen, oder jeder sagt der reihe nach, wofür man dieses jahr besonders dankbar ist. da wir ja gerade nicht alle zusammen am tisch sitzen, kannst du das doch einfach mal kurz im übertragenen sinne tun. in dich gehen und überlegen, wofür du dankbar bist. mit demut und bescheidenheit dein leben betrachten. und dich an allem erfreuen. du wirst sehen, es ist mehr als du denkst… (anmerkung der köchin: dem vogel in den popo zu schneiden gehört nicht dazu. auch wenn der dann schon durchaus tot ist).

IMG_1704

nun denn, bevor das hier zu esoterisch wird, machen wir mal mit dem helloween abend neulich weiter. vielmehr begann alles an einem lustigen abend in meiner lieblingsbar im stuttgarter westen. aus eine laune heraus lud ich ein paar freunde zum truthahn essen ein. so richtig mit allem drum und dran. weil ich das noch nie gemacht hatte und natürlich auch, weil ich meine freunde gerne hab. und dankbar dafür bin, dass sie zu meinen freunden gehören.

IMG_1719

am donnerstag morgen holte ich also den riesenvogel auf dem markt ab, schleppte seine 5 kilo durch die gegend und dann ging es los. schnippeln, schneiden, waschen, kochen, noch mehr schnippeln, noch mehr schneiden, wieder alles sauber machen, nochmal schnell zum supermarkt – irgendwas vergessen. weiter schnippeln und schneiden. ach, der vogel ist ja schon im ofen. alle halbe stunde vogel streicheln,… das haus duftet. die küche piccobello… argh, der granatapfel muss noch geschält und gepuhlt werden. die spannung steigt.

die bilder sind nur halb so toll wie die düfte, der geschmack und das gute gefühl, einen wundervollen abend mit freunden verbracht zu haben. das hält und hält und hält. danke.

IMG_1732

truthahn mit brotfüllung

300 g speckwürfel 4  mittelgrossezwiebeln 100 g staudensellerie 1 bund glatte petersilie 150 g brot vom vortag (ich hab die rinde drangelassen) 75 ml trockener weißwein 170 g butter salz paprika pulver geriebene muskatnuss schwarzer pfeffer 1 küchenfertige pute (ca. 5000 g) 2-3 karotten ca 0,5l gemüsebrühe

2 zwiebeln schälen und fein würfeln. sellerie waschen und in feine scheiben würfeln. petersilie waschen und fein hacken. das brot fein würfeln. speck in einer pfanne ohne weitere zugabe von fett auslassen. sellerie, zwiebeln und petersilie zufügen, kurz mit anbraten. den weisswein und 100 g butter zufügen und kurz erhitzen. das brot dazugeben. mit salz, paprika, muskat und pfeffer abschmecken.

den vogel von innen und außen gründlich waschen und mit salz und pfeffer einreiben und dann mit der speck-brotmasse füllen. die öffnung mit holz- oder metallspießchen zustecken und mit küchengarn zusammenbinden.

20 g butter schmelzen. 2 zwiebeln schälen und vierteln. die karotten putzen, waschen und in grobe stücke schneiden. ich hab dann noch die restlichen selleriestauden genommen und auch in grosse stücke zerteilt. bevor du den vogel auf die fettpfanne des backofens setzt und mit geschmolzener butter bestreichst, noch ein WICHTIGER HINWEIS: einmal mit und einmal ohne vogel auf die waage, damit du das gewicht mit füllung weisst!  zwiebeln, karotten und sellerie um die pute verteilen, mit etwas gemüsebrühe auffüllen. im vorgeheizten backofen (e-herd: 175 °C/ umluft: 150 °C/ gas: stufe 2) ca. eine stunde pro kilo braten. alle halbe stunde mit der aufgefangenen flüssigkeit aus der fettpfanne bestreichen.

wenn der vogel fertig ist, wird es etwas knifflig. der vogel muss vom blech, bzw die sauce in eine topf. zum aufkochen, einreduzieren und abschmecken (nach gusto mit salz, pfeffer, sahne und oder wein). das warten macht dem vogel aber nichts, dass muss so sein. bis zu einer halben stunde im ausgeschaltenen ofen.

IMG_1736

dazu gab es: selbstgestampften kartoffelbrei und karotten-gemüse (beides ohne bilder), rosenkohl und preiselbeeren (die deutsche variante der eigentlich unverzichtbaren cranberry-sauce) und natürlich die superleckere brot-speckfüllung. yummy.

truthahnnacht und dann noch etwas apple crumle und vanilleeis. dazu morgen mehr.

LINKwithlove
0 comments
Submit comment