ENEMENEMEINS. PAMELA HILTL.

01.
wer bin ich? woher komme ich und wohin will ich? diese fragen beschäftigen sicherlich nicht nur uns, sondern auch unsere freunde der pixel, stifte und buchstaben. deshalb möchten wir unter der rubrik VISUAL VIBRATIONS in unregelmäßigem abstand gestalter- und/oder shopfreunden von uns ein paar neugierige fragen stellen und euch unsere freunde mit ihren antworten vorstellen. und weiter geht’s heute mit pamela von enemenemeins. im fernen bayern entwirft die studierte grafik-designerin phantasievolle stoffdesigns für lillestoff. hauptsächlich, aber nicht nur für kinder. seht selbst.

wer: pamela hiltl, stoffdesignerin für lillestoff.
wo: in einer nordbayerischen kleinstadt. sulzbach-rosenberg.
wie: mitten drin zwischen stoffen, skizzen, rechner und nähmaschine. gucken? da: enemenemeins.com

02

dein gefühltes alter:  ich bin 33. ich fühle mich auch so. ich finde das gut. mit anfang 30 weiß man endlich was man tut. kommt an und fühlt sich wohl. mir gefällt das.

wie sieht es bei dir auf dem schreibtisch aus? in deinem kopf? wenn du aus dem fenster schaust? mein schreibtisch schwankt immer irgendwo zwischen chaos und pedanterie… die sehe aber vermutlich nur ich. wände und möbel sind hauptsächlich weiß. ich brauche das als ruhepol zu meinen sehr bunten stoffen. wenn ich vom schreibtisch aus zum fenster blicke kann ich den jahreswechsel an einem apfelbaum ablesen. das gefällt mir.

wer ist dein graphicus maximus? mich beeindrucken die arbeiten von ingela p arrhenius, graziela schätze ich auch sehr, das ist so ein kindheitsding und verliebt bin ich derzeit sehr in die stoffe meiner lillestoff kollegin bora

wo lässt du dich inspirieren? ich lasse mich beim arbeiten gerne treiben, ich glaube das ist mein weg zur kreativität. manchmal bleibe ich an einer farbkombination hängen um die ich dann ein stoffdesign aufbaue oder nehme mir ein bestimmtes thema vor. ich mache gerne detailaufnahmen von pflanzen. blättere in tier- und pflanzenbüchern. ein skizzenbuch sollte auch immer zur hand sein. da fliessen die ideen von ganz alleine.

03

was kommt beim arbeiten auf die ohren? meist gar nichts.

warum stehst du morgens auf? weil zwei kleine kinder bei mir ins bett kriechen, mit den füßen strampeln und mich die sonne an der nase kitzelt.

was sind deine nächsten ziele? genau auf diesem pfad weiterwandern und sehen wo er hinführt. ich glaube ich habe mein ding gefunden.

was geht (ja gar nicht)? puuuh. wie lang darf die liste werden? grafisch bin ich da sehr tolerant. jeder topf findet sein deckelchen. aber hör nur einmal nachrichten, da geht vieles so gar nicht.

was wolltest du als kind werden? floristin. polizistin. malerin. am besten alles auf einmal.

04.

du hast grafikdesign studiert und widmest dich nun dem textilen. woher kommt diese faszination, bzw was genau macht sie für dich aus? das war ein ganz fliessender und langsamer weg. mit der geburt der eigenen kinder verlagern sich die interessen und das denken. das nähen von kinderkleidung hat mich mit einem mal sehr fasziniert. allerdings fand ich es schade, dass es so wenige wirklich schöne kinderstoffe auf jersey gab. ich dachte mir immer, dass es doch so naheliegend wäre, in dem bereich schönere sachen anbieten zu können, aber telefonate mit großen herstellern gingen ins leere. irgendwann ergab sich der passende kontakt mit lillestoff und dann konnte ich mich gedanklich ganz und gar auf dieses thema einlassen. ich freue mich sehr, wenn ich dann in der weiten bloggerwelt beobachten kann, was andere daraus nähen. im klassischen grafikdesign hat man diesen prozess ja weniger: was machen andere mit deinem rohstoff, wozu inspiriert sie deine arbeit. ein schönes gefühl.

arbeitest du noch im „klassischen“ grafik design oder hast du das der liebe zum stoff geopfert? der gedanke war anfangs das stoffdesign als einen kleinen teil meiner arbeit zu betrachten, inzwischen macht das aber den hauptteil meiner tätigkeit aus und mir gefällt das sehr. von einem opfer kann also keine rede sein, ganz im gegenteil!

meiner forderung nach einem 48 stunden-tag wird einfach keine folge geleistet, welches argument bringst du ein, um diese forderung zu unterstützen? ich finde diesen rhythmus eigentlich ganz wunderbar. das gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.

liebe pamela, vielen dank für deine antworten und weiterhin viel erfolg mit deiner passion.

LINKwithlove
0 comments
Submit comment