MAEDCHENWAHN.

maedchenwahn illustration 01

wer bin ich? woher komme ich und wohin will ich? diese fragen beschäftigen sicherlich nicht nur uns, sondern auch unsere freunde der pixel, stifte und buchstaben. in 2 d und 3d. deshalb möchten wir unter der rubrik VISUAL VIBRATIONS in unregelmäßigem abstand gestalter-und/oder shopfreunden von uns ein paar neugierige fragen stellen und euch unsere freunde mit ihren antworten vorstellen. und weiter geht’s heute mit maedchenwahn, der manufaktur für grafik und textil.

maedchenwahn textilien 02

wer: izabella markiewicz
wo: im atelier in saarbrücken und klick
wie: mit stift in der hand zeichnend; manchmal mit der maschine nähend

du hast  innenarchitektur studiert und jetzt eine manufaktur für grafik und textil. wie kam es dazu?
innenarchitektur war schon als kind mein traumberuf – so bin ich dann auch innenarchitektin geworden (hier merkt man schon: ich bin immer bestrebt, mir meine träume zu erfüllen). als ich später selbst ein kind erwartete und die wartezeit ruhend verbringen musste, fing ich mit dem zeichnen und illustrieren an. dazu nahm ich ziemlich oft die nähmaschine und zeichnete damit auf stoff. so entstanden die ersten produkte: kissen und kuscheltiere. jetzt bin ich mittendrin, zwischen papier und stoff.

Elefant-pillow-maedchenwahn
woher kommt der name maedchenwahn?

noch aus der studienzeit. schon damals – lange vor der DIY und handmade welle – habe ich sehr viel mit meinen händen gemacht. ob geschenke für familie und freunde, ein bett in der wg oder shirts für mich. in der zeit waren wir immer mit einer bande mädchen unterwegs und hatten eine wahnsinnig tolle zeit. daraus entwickelte sich dann mein labelname maedchenwahn.

jungs können einen aber auch wahnsinnig machen…
oh ja! ich habe zwei exemplare zuhause. möchte sie jedoch nicht missen!

V fleisch 14 08-01

was würdest du gerne ändern, wenn du einen wunsch freihättest?
ein atelier ausserhalb der eigenen vier wände. ein kleines ladenlokal mit einem grossen schaufenster (wichtig!) und einem gr0ssen schreibtisch mit mir dahinter. ein traum, der als nächstes zur verwirklichung ansteht.

wie sieht es bei dir auf dem schreibtisch aus? in deinem kopf?
schreibtisch: zettel, zettel und noch mehr zettel – überall zettel mit diversen listen, skizzen, erinnerungen… ich liebe es übrigens total, listen zu schreiben und sie abzuhaken – ein hobby sozusagen! natürlich steht da noch ein PC – ebenso wichtiges werkzeug für mich und meine arbeit, aber auch die kommunikation mit der welt,

kopf:geordnetes chaos – was mache ich als nächstes, was war heute noch, achja, die wäsche war fertig,mit kind zum training, was muss noch heute dringend erledigt werden? (deshalb all diese zettel – sonst würde ich untergehen – *lach*)

illu 1
arbeitest du lieber alleine oder benötigst du „sparings“ partner?
ich zeichne sehr gerne alleine, aber die kaffeepause liebend gerne mit anderen mit vielen gesprächen und gelächter – am liebsten in der sonne

wo lässt du dich inspirieren?
auf spielplätzen, in turnhallen, beim laufen oder fahrradfahren, aus reisen (leider zur zeit nicht oft), im museum und oft kommen die besten ideen kurz vor dem schlafengehen, im bett liegend. täglich klicke ich mich durch meine  blogliste…

textile inspiration: klick
interior
– wie der blick durchs fenster – klick

blogs: klick 1, klick 2, klick 3

web maedchenwahn textil 02

was geht (ja gar nicht)?
daumen hoch: neue wege wagen, sich ausprobieren und testen und manchmal wie ein kind sein dürfen. top finde ich mode der 30er bis 60er jahre und rock’n’roll
daumen runter: überall kupfer sowie wandsticker

fühlen. sehen. hören. was bedeutet material und farbe für dich?
material und farbe können unterstreichen und hervorheben – falsch eingesetzt können sie sehr schnell alles zerstören. ob in der mode oder im raum. und nicht jeder trend sollte immer mitgemacht werden.

sailor tri-05 xx

 was kommt beim arbeiten auf die ohren?
nichts – ich mag wenn ruhe mich dabei umgibt

LINKwithlove