IMG_3702die letzten posts hier gingen um kaffee und kuchen. und damit ist nun schluss. nicht für allezeit, aber für die nächsten 4 wochen. aus und vorbei. kaffee? gerne? aber ohne (industrie)zucker. irgendwann in den letzten tagen blieb ich in den weiten des webs hängen, bei verschiedenen damen, die auf ihren blogs darüber berichteten, wie befreiend das leben ohne zucker sein kann. nun gut, da wurde dann zugleich noch auf weizenmehl und fructose jeglicher art verzichtet. kein obst? soweit will und werde ich nicht gehen. aber industriezucker ist nun mal gestrichen. für 4 wochen. das müsste doch irgendwie zu schaffen sein.

Read More

IMG_3154wenn links und rechts die welt zusammenfällt, ziehe ich ich in meine meditationszentrale zurück. stehe in der küche und rühre, knete, wiege ab, reibe zitronenschale und inhaliere den frischen duft, und schalte ab. einen vor sich hin backenden kuchen im backofen zu beobachten ist spannender als jeder tatort. dann träume ich von einem kleinen café: mit selbstgebackenen kuchen, mit kaffee-geruch, der den raum erfüllt und mit menschen, die glücklicher sind, wenn sie das café verlassen, zumindest ein stückchen. ein leben ohne kuchen ist möglich, macht aber keinen spaß.

Read More

IMG_2861 kaffee hat, unter all den getränken in diesem haushalt, nach wasser (und momentan noch muttermilch) eindeutig einen top platz. handgebrüht, french press, tschechisch (wie mokka im glas aufgebrüht), siebträgermaschinchen… alles da, was das herz begehrt. im sommer gern mal mit etwas vanilleeis aufgebauscht oder einfach mit eiswürfeln gekühlt,.. die variationen? mannigfaltig. zucker nur im espresso, sonst nur ein schuss milch. für den cappucchino gern geschäumt… und dann TADADAAAAAAAAAA lese ich von einem cold brew kaffee.

Read More

IMG_2874ich kann kein wasser mehr sehen. der jahrelang geduldig getrunkene familien-sprudel schmeckt seit tagen immer salziger. und auch wenn ich an meine elektrolyte denke (ihr wisst schon,.. herr lehmann und so): wasser hängt mir zum hals raus. von wassermelone bekomme ich alpträume. bei temperaturen, bei denen selbst sahara-bewohner ins schwitzen kommen, muss aber natürlich abhilfe geschaffen werden. und da man von orangina ganz orange im kopf wird, habe ich mich alternativen zum schnöden wasser gesucht. das im übrigen natürlich auch pur nichts und niemandem schadet,…

Read More

IMG_2610

Read More

IMG_1840heute genau vor 5 jahren und 6 monaten war es, als ich dich das erste mal in armen hielt. gestern und doch eine gefühlte ewigkeit. wie du mich angeschaut hast, mit deinem tiefen blick, mit dem wissen der menschheit in den augen. es war sofort um mich geschehen. nie wieder habe ich mich von diesem frontalangriff auf mein herz erholt.

Read More

IMG_1255am einem frühlingsmorgen des jahres 2015 hoppelte der osterhase mitten in der nacht durch unseren garten und versteckte, ziemlich stilsicher unter einer ansammlung von osterglocken, winzigkleine blaue tausendfüssler. hä?

Read More

IMG_0604mein liebster lieblingstraum geht so: ich eingesperrt in der parfümerie vom breuninger. eine ganze nacht zeit, alle tübchen und cremes und döschen anzuschauen, zu probieren und dann: am nächsten morgen darf ich zwei blaue riesentüten vom möbelschweden mit nach hause nehmen. mit allem, was da so reinpasst: ohhhhhhhhhhhhh jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. und ihr kennt ja diese blauen tüten: da passt ein ganzes leben rein.

Read More

ranunkel lovelamour design blumeich hab’s ja nicht so mit blumen. ich erkenne tulpen, vergißmeinnicht, hortensien und gänseblümchen. na gut, rosen noch. natürlich. und dann ist da noch mein heimlicher liebling in der vase… die ranunkel.

Read More

waffeln1mama, ich habe mich völlig satt gegessen. wow! wann hab ich das überhaupt schon mal gehört? und gedacht? also, dass ich mich selbst satt gegessen habe. einfach mal aufhören, wenn es das nächste mal soweit ist, öhem.

Read More

stuttgart01
sofi. in aller munde. sonnenfinsternis. irgendwie dachte ich, das sei so ein medien-hype, den ich einfach an mir vorbeiziehen lassen kann.

Read More

lovelamour fasten burgedesign
aus. aus. vorbei. am aschermittwoch ist alles aus. für die nächsten wochen steht enthaltsamkeit auf der liste. und damit steht fast nichts mehr auf dem tisch. der plan: alkohol? in der momentanen funktion als lebende milchbar eh obsolet. fleisch? nach einigen ekel-reportagen der letzten zeit lassen wir das mal besser. süßigkeiten? ohhhhhhhhhhh. mist. na gut. und dann noch: internet-shopping. wenn ich etwas wirklich will, soll mir der weg in die stadt und im zweifel mehrere läden wert sein…

Read More
LINKwithlove