SCHOKOLADENEIS. UND WAS DARAUS WURDE.

IMG_9616momentan beschäftige ich mich viel mit fragen rund ums essen. angefangen bei den ganzen lebensmittelskandalen der letzten zeit und einigen interviews mit sarah wiener und deren buch, das ich gerade lese. was muten wir unserem körper mit der ganzen industrienahrung zu? wieso werfen die deutschen im schnitt 82 kg lebensmittel im jahr weg? gekauft und dann vergammelt. warum muss eine limette in plastikfolie eingeschweißt verkauft werden, hat ihr die natur doch schon den besten panzer mitgegeben? ich könnte mich stundenlang ereifern,…

aber hier geht es ja schließlich um GENUSS. da einer meiner wg-mitbewohner schokoladeneis-süchtig ist, habe ich mich mal schlau gemacht und ein bomben-rezept gefunden,.. ein paar eigelb, etwas sahne und der geschmolzene lindt-osterhase,.. alles vermischt, ab in die gefriertruhe – OHNE EISMASCHINE… und dann 4 stunden warten. während dieser warterei ging die küchenmeditation los. was tun mit 4 eiweissen (schreibt man das so?), die aktuell noch ohne verwendung und ohne plan in der tasse im kühlschrank rumstanden. schwupps, ein paar kochbücher gewälzt und dann schreibt jamie oliver da was von eton mess. eton, die elite-uni, klar und mess: verwüstung. hört sich gut an. schnell die kitchenaid angeworfen, eiweiß zu beton verwandelt und ab in den ofen,… inzwischen war das schokoladen-eis fertig, der mitbewohner testet, sagt bäh! und wart nimmermehr gesehen. der andere mitbewohner und ich müssen uns seitdem aufopferungsvoll um diese kleinen, gefrorenen gedichte kümmern. mousse au chocolat goes icecream. leider geil.

IMG_9612

naja, der getrocknete eischnee-berg fristete sein geduldiges dasein im backofen. bis heute.
da hab ich nämlich die reste der sahne mit etwas vanille essenz aufgeschlagen „platsch!“ auf den eischneehaufen und die restlichen gefrorenen himbeeren – übrig von diesem back-experiment. klick – drauf „platsch!“ und dann war ich einfach nur glücklich. alles sinnvoll verwendet, nichts verschwendet. und lecker isses obendrein. na gut, das eischnee-experiment ist etwas klebriger und weniger staubtrocken geworden als ich es mir gewünscht hätte, aber ich weiß jetzt warum eton MESS so heißt. leider komplett foto-untauglich, das ergebnis. aber auch hier hat der mitbewohner wieder bäh! gesagt, und wir zwei mussten uns kümmern. es gibt schlimmere vatertags-geschichten,…

IMG_9619

ich werde jedenfalls nochmal weiter recherchieren, was das eis ohne eismascheine machen anbelagt, das macht nämlich tierisch spaß, schlecken mit gutem gewissen und wenn es regionale, frische erdbeeren und andere früchte gibt, könnte ich mich auch noch mal an das eischnee-abenteuer wagen,… in dem kochbuch backen mit leila hätte ich nämlich noch eine variante davon,…

LINKwithlove
0 comments
Submit comment