SOMMERROLLEN

sommerrollen_01

beim blick in das grau-in-grau ist etwas träumen erlaubt. und mich zog es heute weit weg ins warme, grüne asien. zumindest kulinarisch. damit auch die gäste fernöstlich eingestimmt werden, asiatischen zeitungen als tischsets verwenden. bringt garantiert viele ooohhs ein. diese gibt es in großen asia märkten als verpackungsmaterial oder am bahnhofskiosk.

sommerrollen_02

  • für ca 10 stück
  • 100 gr reisfadennudeln
  • 200 gr Hühnchen
  • 200 gr gekochte garnelen
  • 100 gr karotten
  • 100 gr sojasprossen
  • 1 kopfsalat
  • 1/2 bund koriander
  • 1/2 bund minze
  • 10-12 reispapierblätter

für die erdnusssauce

  • 1 knoblauchzehe
  • 1 rote chilischote
  • 1 tl zucker
  • 100 gr gehackte erdnüsse
  • 1 eßl öl
  • 5 eßl kokosmilch
  • 1 eßl sojasoße
  • 1 eßl nuoc mam (vietn. fischsauce)

 

sommerrollen_04

die reisnudeln nach anleitung kochen. das hühnchen klein schneiden, in etwas öl anbraten und mit sherry ablöschen. abkühlen lassen. die garnelen halbieren, die karotten klein stiefteln und die sprossen waschen.

den kopfsalat waschen und die blätter zupfen (am stück lassen). kräuter grob hacken. die reispapierblätter kurz unter kaltes wasser halten und anschließend zwischen 2 feuchten küchentüchern ca 2 min einweichen lassen.

für die erndusssauche den knoblauch schälen, die chili putzen und entkernen. knoblauch und chili im mörser zerstossen. die erdnüsse bis auf 1 eßl fein mahlen und im heißen öl ca 3 min unter rühren rösten. die zerstossene gewürzmischung unterrühren und alles weitere 3 min rösten. restliche zutaten angießen, aufkochen und bei geringer temperatur ca 10 min köcheln lassen. die sauche mit gehackten erdnüssen bestreuen.

die reispapier blätter ausbreiten und mit der füllung (außer salat) belegen. die seiten nach innen schlagen und die blätter zusammenrollen, ränder einschlagen. jede rolle mit einem salatblatt einrollen und zum essen in erdnusssauce dippen. voila!

sommerrollen_05

LINKwithlove
0 comments
Submit comment